Wetter | Hof
1,2 °C

Das Wochenende wird bunt : Ballett, Schauspiel und Oper

Hof - Mit viel Temperament läutet der Ballettabend „Tango!“ das Wochenende am Theater Hof ein. Vor wenigen Tagen noch bei den Landesbühnentagen in Tübingen gibt es jetzt in Hof die letzte Gelegenheit, die erfolgreiche Tanz-Produktion mit Choreographien von Ballett-Direktorin Barbara Buser und dem Ensemble zu sehen. Die Vorstellung ist am morgigen Freitag ab 19.30 Uhr im Studio.

Hohe Wellen schlägt der Kammeropernabend „Schattenspiele/Der Leuchtturm“, der an diesem Wochenende zum letzten Mal auf der Bühne am Theater Hof zu sehen ist.  In dem spannenden Opernkrimi „Der Leuchtturm“ geht es um das mysteriöse  Verschwinden dreier Leuchtturmwärter während einer Sturmnacht  – eine Geschichte, die auf einen historischen Vorfall im Jahr 1900 in Schottland zurückgeht. Die ausdrucksstarke Kammeroper des britischen Komponisten Peter Maxwell Davies, der mit vielen Auszeichnungen gewürdigt wurde, entwickelte sich seit ihrer Uraufführung 1980 zu einem Welterfolg. Auch in „Schattenspiele“ geht es um den Sturm des Lebens, den ein Gelehrter erlebt, als sein eigener Schatten an die Tür klopft. Der schwedische Komponist Hans Gefors hat für seine Kammeroper die Erzählung “Der Schatten” von Hans Christian Andersen verarbeitet. Licht und Schatten, Hell und Dunkel, Komödie und Tragödie und dazu noch die bewegende Musik – das alles bietet der Kammeropernabend. Vorstellungen sind morgen und am Sonntag, jeweils um 19.30 Uhr im Großen Haus.

Das Schicksal spielt auch in „Die Dreigroschenoper“ Regie. Es führt die Protagonisten zusammen und trennt sie wieder. London, Soho, Ende der 1920er Jahre: Mackie Messer, Boss der Londoner Unterwelt und unverbesserlicher Frauenheld, verliebt sich unsterblich in die schöne Polly Peachum, die Tochter des Londoner Bettlerkönigs Jonathan Jeremiah Peachum. Er verkleidet arme Leute als Bettler, schickt sie auf die Straßen und ist an ihren Betteleinnahmen beteiligt. Gegen den Willen des Vaters heiraten Polly und Mackie Messer heimlich. Für die Hochzeit in einem Pferdestall lässt Mackie seine Männer alles Notwendige stehlen. Unter den Gästen ist auch Macs enger Freund Jackie „Tiger“ Brown,  Polizeichef von London. Jeremiah Peachum sinnt auf Rache und will Mackie Messer hinter Gitter bringen. So beginnt der Konkurrenzkampf zwischen den beiden skrupellosen Gangstern. Das Theaterstück von Bertolt Brecht mit Musik von Kurt Weill wird am Samstag um 19.30 Uhr auf der Großen Bühne zu sehen sein.

Quelle: Theater Hof

Teile diesen Artikel: